Kaffeeplantagen für die Gartenarbeit – Vor- und Nachteile und wie man sie nutzt

Kaffeesatz wird oft verwendet, um Gerüche zu entfernen, Insekten und Schädlinge zu verhindern und den Körper zu schrubben. Aber wussten Sie, dass Gärtner die Abfälle des Kaffees auch zur Düngung des Gartens, zur Verbesserung der Bodenqualität und so weiter verwenden?

Aber einige empfehlen sie nicht für die Gartenarbeit, weil sie einige Nachteile des Kaffeesatzes haben. Lesen Sie also weiter, um Einzelheiten über den Kaffeesatz und seine richtige Verwendung im Garten zu erfahren.

Was sind Kaffeepulver und wie können sie in der Gartenarbeit verwendet werden?

Kaffeesatz ist der Abfall, der bei der Zubereitung oder dem Aufbrühen von Kaffee entsteht. In vielen Coffeeshops fallen riesige Mengen Kaffeesatz an, die sie den Kunden oft gerne kostenlos zur Verwendung in ihren Gärten zur Verfügung stellen.

Gärtner können den Kaffeesatz auf verschiedene Weise im Garten verwenden. Sie können erfolgreich eingesetzt werden, um die Bodenqualität zu verbessern, Pflanzen zu düngen und Schädlinge abzuwehren. Es gibt jedoch einige Nachteile der Verwendung von Kaffeesatz im Garten und einige Fälle, in denen sie vermieden werden sollten. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie dieses organische Material nutzen können, das sonst verschwendet würde.

Vor- und Nachteile der Verwendung von Kaffeegrund für Pflanzen

Profis

Verbessert die Bodendrainage

Gebrauchter Kaffeesatz ist ein freies organisches Material, und wenn Sie also Ihren Boden verbessern wollen, um die Bodenqualität zu verbessern, dann kann es eine gute Möglichkeit sein, hin und wieder ein paar Tassen Kaffeesatz hinzuzufügen. Durch die Erhöhung des Anteils an organischem Material in Ihrem Boden wird die Drainage verbessert, was dazu beiträgt, dass das Wasser nicht um die Wurzeln der Pflanzen herum sitzt und Fäulnis verursacht.

Jeder Gärtner weiß, dass eine gute Drainage für die Gesundheit der meisten Pflanzen unerlässlich ist. Es gibt also keinen Grund, den Kaffeesatz nicht für diesen Zweck zu verwenden, wenn er sonst im Müll landen könnte. Die einzige Regel bei der Zugabe von Kaffeesatz zur Verbesserung der Drainage ist, darauf zu achten, dass man ihn gut mit dem Boden vermischt. Kaffeesatz besteht aus sehr kleinen Partikeln, die sich verdichten können, wenn sie nicht gut mit anderen Materialien vermischt werden, was zu Barrieren führt, die einem lehmartigen Boden ähneln, der genau das Gegenteil von dem ist, was Sie erreichen wollen.

Hilft bei der Belüftung des Bodens

Ähnlich wie die Zugabe von Kaffeesatz die Drainage des Bodens verbessert, trägt sie auch zur Belüftung des Bodens bei. Denn eine Ergänzung des Bodens mit organischer Substanz trägt zu einer besseren Belüftung bei, so dass die Wurzeln Feuchtigkeit und Nährstoffe besser aufnehmen können, was wiederum der allgemeinen Gesundheit der Pflanze zugute kommt.

Verbessert den Wasserrückhalt im Boden

Die Ergänzung Ihres Bodens mit Kaffeesatz verbessert auch das Wasserrückhaltevermögen, da es sich um eine Art organische Substanz handelt, die den allgemeinen Gesundheitszustand des Bodens verbessert, einschließlich seiner Fähigkeit, Wasser zurückzuhalten. Dies wird insbesondere Pflanzen helfen, die gerne in feuchter Erde wachsen, da die Erde nach Regen oder Bewässerung länger feucht bleibt. Ein Boden, der Wasser gut zurückhält, muss auch weniger häufig bewässert werden, was die Wasserkosten senken und Energie sparen kann.

Fügt dem Kompost Stickstoff hinzu

Kaffeesatz kann dem Kompost als Grünabfall beigefügt werden (trotz der Tatsache, dass er braun ist!) Kaffeesatz enthält angemessene Mengen an Stickstoff, der sich zersetzt und einen Kompost mit einem hohen Gehalt an essentiellen Nährstoffen erzeugt. Stickstoff trägt zu einem üppigen Blattwachstum bei, so dass die Verwendung eines Komposts mit Kaffeesatz unter Ihren Pflanzen die Gesundheit der Blätter fördert.

Kann Schnecken und Schnecken von Pflanzen abschrecken

Viele Menschen behaupten, dass gebrauchter Kaffeesatz als Abschreckung gegen Schnecken und Schnecken wirkt. Diese fiesen Schädlinge sind ein weit verbreitetes Problem für Gärtner, da sie sich von Laub ernähren, das unansehnlich aussehen und in einigen Fällen sogar den Niedergang und Verfall von Pflanzen verursachen kann. Es wird vermutet, dass der Geruch und Geschmack des Kaffeesatzes diese Schädlinge abschreckt und dass die körnige Textur als physische Barriere wirken kann, die Schnecken und Schnecken nicht überwinden wollen.

Kann als Katzenabwehrmittel wirken

Wenn Sie ein Problem mit Katzen haben, die in Ihrem Garten sprühen oder kacken, sind Sie nicht allein. Katzen benutzen Gärten häufig als Katzentoilette, da sie es anscheinend genießen, auf Erde, Mulch und Kies zu kacken. Dies kann ein sehr unangenehmes Problem sein, mit dem viele Gärtner zu kämpfen haben, und es ist unglaublich frustrierend, wenn man feststellt, dass der Garten, in dem man Zeit mit der Pflege verbracht hat, mit Katzenkot überfüllt ist. Es ist ein sehr ernstes Problem, wenn Sie Kinder haben, da Katzenkot und -urin Elemente enthalten, die sehr schädlich sein können, wenn sie von Menschen berührt oder aufgenommen werden, und es kann sogar zur Erblindung führen.

Um zu versuchen, ein Katzenproblem zu bekämpfen, schütten Sie Ihren Kaffeesatz in kleinen Haufen um Ihre Pflanzen herum oder mischen Sie ihn in die oberste Schicht Ihres Bodens. Es wird vermutet, dass der kleine Haufen Katzen abschreckt, obwohl er möglicherweise in Verbindung mit anderen vorbeugenden Methoden verwendet werden muss, wenn Sie ein schwerwiegendes Katzenproblem haben. Achten Sie darauf, dass Sie keinen Teppich aus Kaffeesatz anlegen, da dies den Boden daran hindern kann, Feuchtigkeit aufzunehmen.

Fördert gute Wurmpopulation

Kaffeesatz ist Berichten zufolge eine beliebte Nahrungsquelle für Würmer, so dass die Verwendung in Ihrer Erde oder in Ihrem Kompost die Wurmbevölkerung erhöhen kann. Eine gute Wurmpopulation in Ihrem Garten ist für die Gesundheit der Pflanzenwurzeln und auch für den Abbau von Kompost von entscheidender Bedeutung. Vermikomposter berichten, dass sich ihre Würmer gerne auf Kaffeesatz ernähren. Wenn Sie also dieses grüne Material routinemäßig in Ihren Kompost geben, halten die Würmer die Würmer bei Laune und arbeiten nicht.

Kann als Mulch verwendet werden
 

Kann als Mulch verwendet werden

Kaffeemehl kann mit anderen organischen Materialien, wie z.B. zerkleinerten Blättern, vermischt und als Mulch verwendet werden. Wenn der Boden um die Pflanzen herum mit einer Schicht bedeckt wird, kann dies dazu beitragen, die Verdunstung von Feuchtigkeit aus dem Boden zu verhindern, und dem Boden helfen, im Winter Wärme zu speichern und im Sommer kühl zu bleiben.

Mulchen über dem Boden kann auch das Unkrautwachstum hemmen. Unkrautsamen können den Boden nicht so leicht erreichen, da der Mulch als physische Barriere wirkt, und er verhindert auch, dass Licht in den Boden eindringt, was die Keimung vieler Arten von Unkraut verhindert. Wenn Sie Kaffeesatz als Mulch verwenden möchten, sollten Sie ihn immer mit einem anderen organischen Material mischen, denn wenn Sie ihn allein verwenden, können sich die kleinen Partikel verdichten und verhindern, dass Wasser in den Boden eindringt.

Wirkt als Langzeitdünger

Kaffeeplantagen für die Gartenarbeit – Vor- und Nachteile und wie man sie nutzt

Wenn Sie Ihren Boden mit Kaffeesatz bearbeiten, werden langsam freigesetzte Nährstoffe eingebracht, wodurch er zu einem wirksamen Dünger wird. Gebrauchter Kaffeesatz enthält eine gute Menge an Stickstoff, wenig Phosphor und Kalium sowie einige andere Mikronährstoffe. Dies sind alles Nährstoffe, die für die Pflanzengesundheit unerlässlich sind, so dass es von Vorteil ist, sie in den Boden einzubringen. Sie stehen den Pflanzenwurzeln nicht sofort zur Verfügung und werden während des Abbauprozesses des Kaffeesatzes langsam freigesetzt, so dass sie sich hervorragend als allmählicher Dünger eignen.

Reduziert Abfall und verringert den Einsatz von Chemikalien

Kaffeesatz ist ein Abfallprodukt, das, wenn es nicht sinnvoll genutzt wird, in der Regel in der Mülltonne und schließlich auf einer Deponie landet. Das Recycling oder die Wiederverwendung eines Gegenstandes ist eine gute Möglichkeit, einen positiven Einfluss auf die Erde und die Umwelt auszuüben. Kaffeesatz ist ein organisches Material, das, wenn es wiederverwendet wird, als eine umweltfreundliche Wahl betrachtet werden kann.

Wenn Sie Kaffeesatz anstelle eines synthetischen Düngers als Dünger verwenden, verringern Sie auch die Anzahl der Chemikalien, die in die Erde gelangen, und tragen zu einer organischeren und natürlicheren Landschaft bei, während Sie gleichzeitig die lokalen Wasserwege und das empfindliche Gleichgewicht des Ökosystems schützen.

Nachteile

Kann eine dichte Barriere über dem Boden bilden

Kaffeepulver bestehen aus sehr kleinen Partikeln, die sich beim Austrocknen leicht zusammendrücken können und eine feste Barriere bilden. Wenn Sie sauberen Kaffeesatz z.B. als Mulch oder Top-Dressing verwenden, dann schaffen Sie etwas mit einer Textur, die der von Lehmboden ähnelt, was für Pflanzen offensichtlich eine schlechte Nachricht ist. Eine physische Barriere über dem Boden, die für Wasser undurchdringlich ist, wird dazu führen, dass Ihre Pflanzen verdursten.

Kann für Hunde in großen Mengen schädlich sein

Wenn Sie einen hündischen Freund haben, der neugierig alles schmeckt, was ihn interessiert, dann sollten Sie es vielleicht vermeiden, Kaffeesatz um Ihre Pflanzen herum auszulegen. Kaffeesatz kann für Hunde giftig sein, wenn er verschluckt wird. Es müsste eine ziemlich große Menge verzehrt werden, um zum Tode zu führen, aber selbst dann ist es wahrscheinlich nicht das Risiko wert, Ihrem Haustier zu schaden.

Verhindert das Wachstum von Sämlingen

Koffein kann Keimlinge am Wachstum hindern, und tatsächlich ist dies einer der Bestandteile von Kaffeepflanzen – dass sie gut wachsen, weil das enthaltene Koffein die Konkurrenz in der Nähe am Gedeihen hindert. Wenn Sie also Samen oder junge Pflanzen anbauen, sollten Sie es vermeiden, Kaffeesatz in ihrer Nähe zu haben. Sie können ihre Wurzeln zerstören und zum schnellen Absterben der Pflanze führen, bevor sie überhaupt eine Chance hatte.

Koffein kann das Wurzelwachstum unterdrücken

Genauso wie Koffein die Etablierung von Keimlingen hemmen kann, kann Koffein auch negative Auswirkungen auf reife Pflanzen haben. Es kann das Wurzelwachstum einschränken und zu einer Verkümmerung der Pflanze führen. Kaffeesatz ist für reife Pflanzen im Vergleich zu Sämlingen weniger schädlich, aber es ist trotzdem eine Überlegung wert, wenn Sie die Gesundheit einer Pflanze, die Ihnen besonders am Herzen liegt, nicht gefährden wollen.

Antibakterielle Eigenschaften können gute Bakterien im Boden zerstören

Kaffee hat antibakterielle Eigenschaften. Während dies im allgemeinen Leben als Vorteil angesehen wird, kann dies im Hinblick auf die Bodengesundheit tatsächlich große Probleme verursachen. Es gibt viele verschiedene Arten guter Bakterien, die im Boden leben und Schädlinge und Krankheiten in Schach halten. Wenn Sie ein antibakterielles Material einführen, töten Sie alle guten Bakterien ab, die den Boden in Zukunft für Schädlinge und Krankheiten anfällig machen. Die Vernichtung der guten Bakterien wird auch die natürliche Artenvielfalt des Bodens verändern, was für Regenwürmer und andere Lebewesen, die in Ihrem Boden leben, alle möglichen Probleme verursachen kann.

Mai tötet Regenwürmer in kompost

Einige Komposter bescheinigen ihren Würmern eine Vorliebe für Kaffeesatz zum Schlemmen, aber dies ist ein umstrittenes Thema, da einige Studien zeigen, dass die Verwendung von Kaffeesatz im Kompost tatsächlich Regenwürmer abtöten und die gesamte Wurmbevölkerung im Kompost reduzieren kann. Würmer sind für den Abbau und die Zersetzung von Kompost lebenswichtig, so dass eine Verringerung der Wurmbevölkerung sicherlich eine schlechte Sache wäre. Es muss mehr Forschung zu diesem Thema betrieben werden, um zu einer endgültigen Schlussfolgerung zu gelangen.

Gebrauchtes Kaffeemehl ist nicht säurehaltig

Viele Menschen empfehlen die Verwendung von Kaffeesatz auf dem Boden, um den pH-Wert des alkalischen Bodens auf einen neutraleren Wert zu senken, da Kaffee sauer ist. Einige Leute schlagen auch vor, ihn im Boden in der Nähe von säureliebenden Pflanzen wie Blaubeeren, Hortensien und Azaleen zu verwenden. Während jedoch frischer Kaffeesatz sauer ist, ist gebrauchter Kaffeesatz nicht sauer. Dies ist je nach Marke und Kaffeesorte leicht unterschiedlich, aber die überwiegende Mehrheit des gebrauchten Kaffeesatzes hat einen neutralen pH-Wert, so dass sie zur Änderung des pH-Wertes des Bodens unbrauchbar sind.

Auch die Verwendung von frischem Kaffeesatz auf dem Boden hilft nicht weiter, da die Säure im Kaffee wasserlöslich ist. Sobald es regnet, wird der im Kaffeesatz enthaltene Säuregehalt weggespült. Jede Art von Kaffeesatz im Boden zu verwenden, um den pH-Wert des Kaffees zu verändern, ist Zeitverschwendung und eine Verschwendung von gutem Kaffee!

Wie man Kaffeeplantagen für Pflanzen verwendet

Wenn Sie zu Hause Filterkaffee kochen, dann haben Sie wahrscheinlich viel Kaffeesatz, der jeden Tag verschwendet wird. Verwenden Sie in Ihrer Küche einen großen Kübel oder Eimer, in den Sie den Kaffeesatz entleeren, und am Ende jeder Woche können Sie ihn für Ihren Garten verwenden. Beachten Sie, dass bei der Zubereitung von Instantkaffee kein Kaffeesatz übrig bleibt, was ein guter Grund ist, zu Filterkaffee überzugehen (und der gute Geschmack!), oder Sie könnten einen Nachbarn oder ein örtliches Café nach dem gebrauchten Kaffeesatz fragen.

Um Kaffeesatz in Ihrem Garten zu verwenden, sollten Sie ihn immer gut mischen, sei es mit Ihrer vorhandenen Erde oder mit anderen organischen Stoffen wie Rasenschnitt oder zerkleinerten Blättern, um einen Mulch herzustellen.